Gemeinschaftsgrundschule Pestalozzi

Gemeinsam lernen, forschen und bewegen

 

Eltern-Taxis fahren weiter

Pestalozzischüler demonstrieren in der Taubenstraße 

Bereits vor einem Jahr bildeten die Schulkinder der Pestalozzischule eine Menschenkette in der Teichstraße um auf das falsche Parken von Eltern im absoluten Halteverbot aufmerksam zu machen.  

Diese Maßnahme zeigte Erfolg – allerdings zu Lasten der Verkehrssituation in der Taubenstraße. In dem ohnehin für die Schulkinder schon recht gefährlichen Schulwegbereich ohne Bürgersteig fahren jetzt noch zunehmend Autos an den anhaltenden Elterntaxis und parkenden Anwohnern vorbei und überfahren dabei den nur farbig abgesetzten Fußgängerbereich, den Schulweg der Kinder.

Das Parken in der 30er-Zone kann polizeilich hier nicht geahndet werden. Dennoch ist die Sicherheit der Schulkinder, gerade in der kommenden dunklen Jahreszeit, oberste Priorität.

Daher die Bitte der Kinder:

Liebe Mama, lieber Papa. Wir gehen gerne ein paar Schritte zu Fuß. Lasst uns doch einfach dort aussteigen, wo die Verkehrssituation weniger gefährlich ist. Es muss doch nicht erst etwas passieren.




















Projektwoche "Brückenbau und Fahrzeuge"

01. - 05.Oktober 2018



Livebericht von der Projektwoche „Brücken und Fahrzeuge“ 2018

 

Tag 1:

Wir haben ein Problem

Ein Fluss fließt während der Projektwoche durch den Klassenraum der 2a. Wie kommen wir denn nur aufs andere Ufer? Brücken müssen her. Die Vorgabe: wir bauen ausschließlich mit Papier. Autos müssen auf der Fahrbahn fahren können, ein Schiff muss unter der Brücke durchpassen. Am ersten Tag bauen wir erstmal wild drauf los.

    

 
























Am Ende des Tages stellen wir fest: die Brücken müssen stabiler werden! Folgende Tipps helfen uns:

   

 














Tag 2

Die Brücken müssen stabiler werden

Heute ist die Aufgabe, die Brücken zu stabilisieren. Dafür nutzen wir die Tipps von gestern. Wir stellen fest: das ist schwieriger als gedacht und es ist wichtig, gemeinsam zu planen und zu bauen. Nur als Team kann das funktionieren!“